Naturheilverfahren

naturheilungStärken Sie Ihr Immunsystem mit den Kräften der Natur!

Die Natur bietet uns Heilmittel, die in ihrer Wirksamkeit bestätigt und für den Organismus nicht belastend sind. Neben den klassischen Behandlungsverfahren beziehen wir deshalb im Rahmen unseres ganzheitlichen Ansatzes in der Behandlung unserer Patienten auch Naturheilverfahren mit ein.

Gerade wenn es um Allergien und chronische Infektionen der Atemwege
geht – zwei häufige „Zivilisationskrankheiten“ – können wir mit alternativen Therapien ein gutes medizinisches Ergebnis erzielen.

naturheilung2Der Begriff Naturheilkunde bezeichnet ein Spektrum verschiedener Methoden, die die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung (Spontanheilung) aktivieren sollen und die sich bevorzugt in der Natur vorkommender Mittel oder Reize bedienen. In einem weiter gefassten Verständnis werden auch „natürliche“ Arzneimittel, vor allem Heilpflanzen und deren Zubereitungen einbezogen.

 

Folgende Naturheilverfahren werden von uns angeboten:

Unsere Praxisinformation „Akupunktur“

akupunkturDie Akupunktur stellt die am weitesten verbreitete Therapieform der so genannten „Traditionellen Chinesischen Medizin“ dar. Die Anfänge liegen über 4000 Jahre zurück.

Das Prinzip der Traditionellen Chinesischen Medizin beruht auf Yin und Yang. Zwischen diesen Gegenpolen fließt die Körperenergie (Qi) auf Bahnen (Meridiane) durch den Körper. Gerät dieses Gleichgewicht aus den Fugen, kann das Qi nicht mehr ungehindert zirkulieren, Krankheiten sind die Folge. Der durch Erkrankungen gestörte Fluss in denMeridianen kann durch die Reizung bestimmter Akupunkturpunkte wieder normalisiert werden.

In unserer Praxis wird die Akupunktur auf Basis der Traditionellen Chinesischen Medizin für verschiedene Krankheiten und Beschwerden eingesetzt. Durch eine gezielte Untersuchung und Beratung lässt sich feststellen, ob eine Akupunkturbehandlung auch bei Ihnen sinnvoll und nützlich ist. Meist therapieren wir, je nach Erkrankung, in mehreren Sitzungen. In manchen Fällen spürt der Patient bereits nach der ersten Behandlung eine Veränderung.

Im Hals-Nasen-Ohren-Bereich können wir durch Akupunktur eine Vielzahl von Erkrankungen positiv beeinflussen:

  •  –  allergischer Heuschnupfen
  •  –  akuter und chronischer Schnupfen
  •  –  akute und chronische Nasennebenhöhlenerkrankungen (Rhinitis/Sinusitis)
  •  –  Infektanfälligkeit bei Schwächung des Immunsystems
  •  –  Riechstörungen
  •  –  Kopfschmerzen/Migräne
  •  –  Trigeminusneuralgie
  •  –  Halswirbelsäulen-Syndrom
  •  –  Schwindel, Morbus Meniere
  •  –  Tinnitus, Hörsturz
  •  –  Fazialisparese
  •  –  Stimmstörungen, Heiserkeit, Reizhusten
  •  –  Kiefergelenkbeschwerden

Zusätzlich bieten wir die Akupunktur unterstützend zur Raucherentwöhnung und zur Gewichtsreduktion an:
BKK Bundesverband: „Alternativmethoden: Akupunktur“

Die Aromatherapie nutzt pflanzliche Essenzen (sog. ätherische Öle) zur Behandlung von Krankheiten. Sie ist eine ganzheitliche Therapie, die versucht, Körper und Geist gleichermaßen positiv zu beeinflussen.

„Der Arzt der Zukunft wird Immunisator sein.“ Diese These wurde im Jahre 1909 von Sir Almroth Wright aufgestellt. An Bedeutung gewinnt dieser Satz zunehmend in der heutigen Zeit, wo die Antibiotikatherapie in vielen Fällen nicht mehr ausreichend zum Erfolg führt. Die Zunahme der therapieresistenten chronischen Erkrankungen und der Anstieg allergischer Erkrankungen lassen neue Wege in der Medizin suchen. Hier kommt die Autovaccintherapie zum Einsatz, auch die „Juwelierskunst der medizinischen Mikrobiologie“ genannt.
Vaccine sind Impfstoffe, die Substanzen enthalten, welche nach Applikation eine Immunantwort bewirken. Autovaccine nehmen eine Sonderstellung ein, es sind Eigenimpfstoffe und werden aus patienteneigenen Mikroorganismen gewonnen.
Die Vaccintherapie mit Autovaccinen fällt in die Kategorie Heilimpfung, hat aber auch ein erhebliches präventives Potential. Autovaccine aus den eigenen Darmbakterien (E.coli) sind eine ureigene Spezialität des Arbeitskreises für Mikrobiologische Therapie und greifen auf über 50 Jahre ärztliche Erfahrung und zahlreicher wissenschaftlicher Untersuchungen zurück.

Diese Therapie wenden wir insbesondere an bei:

  •  –  Allergien/Heuschnupfen
  •  –  Infektanfälligkeit bei Schwäche des Immunsystems
  •  –  akutem und chronischem Schnupfen
  •  –  akuter und chronischer Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)
  •  –  Pilzbesiedelung der Mundschleimhaut (Mundsoor)
  •  –  Störungen im Magen-Darm-Trakt
  •  –  Reizdarm
  •  –  Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  •  –  häufiger Antibiotika- bzw. Cortisonbehandlung
  •  –  Zustand nach Nasennebenhöhlen-Operationen

eigenblutbehandlungDie moderne Eigenblutbehandlung ist ein fester Bestandteil in der Naturheilkunde und in seiner ursprünglichen Form fast so alt wie die Medizin selbst.
In unserer Praxis führen wir die Eigenbluttherapie durch, indem wir mit Ihrem venös entnommenen Blut eine homöopathische Schüttelmixtur aufbereiten, die Sie zu Hause in Tropfenform einnehmen können. Sie übt einen Reiz auf Regulationssysteme im Körper aus und führt so zu einer Art Neuprogrammierung des Immunsystems mit einer Steigerung der Selbstheilungskräfte. Es sind keine weiteren Injektionen nötig. Die Einnahme erfolgt in der Regel über drei Monate. Die Anwendung wird unterstützend bei Allergien eingesetzt, ist aber auch bei Infektanfälligkeit vor der kalten Jahreszeit sehr empfehlenswert.

homöopathie„Similia simbilibus curentur“ – Ähnliches wird mit Ähnlichem behandelt. Voraussetzung für die Anwendung des Ähnlichkeitsprinzips ist zum einen die Kenntnis der homöopathischen Mittel (Arzneimittelprüfung) und zum anderen die exakte Erfassung des Symptombildes des Patienten. Die auf Samuel Hahnemann zurückgehende Therapieform setzen wir vor allem bei akuten Infektionen, chronischen Nasennebenhöhlenerkrankungen, jedoch auch bei Schwindel und Tinnitus ein.

mikrobilogieDie Mikrobiologische Therapie dient der Unterstützung der Immunregulation und der Verbesserung von Stoffwechselfunktionen.

Bakterien sind entgegen ihres schlechten Rufes nicht immer Krankheitserreger, sondern sehr oft Gesundheitserreger! Diese Probiotika (pro bios = für das Leben) hindern die schädlichen Bakterien daran, sich in unserem Körper einzunisten und negativ zu wirken. Sie trainieren sozusagen unser Immunsystem und stärken dadurch unsere natürliche Abwehr. Die Bakterienstämme haben insbesondere auf die Darmflora eine positive Wirkung, indem sie die Darmtätigkeit regulieren und die Stoffwechselfunktionen verbessern.

vitamincVitamin C schützt vor freien Radikalen, verbessert die Eisenresorption, ist
unerlässlich für die Kollagensynthese, behindert die Bildung von Nitrosaminen und unterstützt die Funktion der Leukozyten.

Die hochdosierten Vitamin C-Infusionen kommen deshalb vor allem kurzfristig bei akuten Infektionen und Wundheilungsstörungen zum Einsatz.